Worst Case im Weihnachtsgeschäft

Neulich wollte ich mir ein paar neue Hemden kaufen. Ich gehe als an einem Einkaufssamstag vor Weihnachten in ein Hemdengeschäft im Outletcenter Parndorf. Nachdem ich ein paar schöne Hemden in meiner Größe gefunden habe, mache ich mich auf den Weg zur Kasse. Da bemerke ich, dass etwas nicht stimmt: Die Dame an der Kasse telefoniert hektisch, die Schlange an wartenden Kunden wird immer länger.

Ich frage also einen der Verkäufer, was denn los sei. „Unsere Bankomat-Kassa ist seit gestern kaputt.“. Hm. Wenn das Problem seit gestern besteht, wird das unter Umständen noch länger dauern. Ich lege also meine Ware zurück und verlasse das Geschäft nachdenklich:

Wie viel Umsatz entgeht einem Geschäft im Outlet-Center wohl an einem Weihnachtssamstag? Das wird wohl in den 5-stelligen Bereich gehen. Was kostet ein Kartenterminal für den Notfall? Soweit mir bekannt ist, ist die Miete relativ günstig und die Anbieter wollen am Umsatz beteiligt werden. Das wollen sie am Hauptterminal allerdings auch. Das heißt, es geht um ein paar Hundert Euro Miete im Jahr um dem Kunden immer eine bargeldlose Bezahlmöglichkeit zu bieten.

Ist es unter diesen Rahmenbedingungen klug auf eine Notfall-Bankomat-Kassa zu verzichten?

Natürlich nicht.

Viel eher erscheint mir, dass sich die Betreiber gar keine Gedanken über Ihre Geschäftsprozesse und die unterstützenden IT-Systeme gemacht haben. Genau für diesen Zweck gibt es Business-Impact-Analysen. Eine Investition die sich rechnet. 🙂